Projektübersicht

Wir sammeln "alte" Rechner von Privatpersonen und Unternehmen ein, machen sie fit für den Distanzunterricht und geben sie Schüler*innen in ganz Südbrandenburg, die kein eigenes Endgerät zu Hause haben. Die Computer gehen in den Besitz der Schüler*innen über, damit sie den täglichen Umgang mit der Technik lernen, bei der Digitalisierung mithalten können und die Chancengleichheit, gerade für einkommensschwache Familien, gewahrt wird. Es geht um die Zukunft unserer Kinder!

Kategorie: Bildung
Stichworte: Hey Alter, cottbus, Südbrandenburg, Schüler, Computer
Finanzierungs­zeitraum: 19.02.2021 11:09 Uhr - 22.03.2021 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Bis Mai 2021

Worum geht es in diesem Projekt?

Uns geht es um Chancengleichheit für Kinder, die aus einkommensschwachen Familien kommen und kein eigenes Endgerät zu Hause haben. Nicht nur im Distanzunterricht sind sie dadurch vom Unterricht quasi ausgeschlossen, auch der tägliche Umgang mit Technik wird nicht erlernt, was für Ausbildung und Beruf unabdingbar ist.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche in Südbrandenburg aus einkommensschwachen Familien ohne eigenes Endgerät zu Hause. Sie sollen einen Computer erhalten, mit dem sie lernen und arbeiten können.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Die Coronavirus-Pandemie drückt den Finger derzeit stark in die Digitalisierungswunde, die an Schulen derzeit offen klafft. Kinder sind ohne Computer abgehängt vom Unterricht. Dieses Loch wollen und müssen wir stopfen, denn es geht um die Zukunft unserer Kinder! Es fehlen mehrere hundert Geräte in der Region, vermutlich sogar ein niedriger vierstelliger Wert.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Für die Computer benötigen wir Komponenten wie Webcams, WLanSticks, Festplatten, Headsets und teilweise Mäuse, um sie entsprechend für den Distanzunterricht ausgestattet herausgeben zu können. Unsere Initiative ist ehrenamtlich, das Geld fließt ausschließlich in die Beschaffung der Teile (ca 60 Euro pro Computer nötig), damit wir schnellstmöglich weitere Geräte verteilen können.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt steht Benjamin Andriske aus Cottbus (Inhaber von Niederlausitz aktuell) und selbst Papa einer kleinen Tochter sowie Christian Hanisch, ebenfalls Vater eines schulpflichtigen Sohnes, der mit dem FabLab Cottbus e.V. das Projekt technisch und räumlich unterstützt und einige weitere Helfer aus der Region, wie die offene Werkstatt Spremberg.

Projektupdates

20.02.21

Hallo liebe Fans und Unterstützer!

Das ging richtig ab in den letzten knapp 24 Stunden! Wir haben bereits die 2.000 Euro Marke überschritten!! Geil! Klar ist aber auch, nach der Anfangseuphorie wird es schwerer, weitere Spenden zu akquirieren, daher auch unsere Bitte an euch, verteilt die Aktion in euren Bekannten und Verwandtenkreisen, aktiviert die Familie und Freunde, ich will den Extratopf der VR-Bank noch ein wenig leeren, wir brauchen buchstäblich jeden Euro!

Grüße, Ben!